Nenn es, wie du willst - Elterncafe, Lagerfeuer, Artgerechttreffen


Wir treffen uns in einem geschützten Rahmen. Der Input der Themen kommt von dir und anderen Eltern. Keine Vorurteile. Keine Angst vor dummen Fragen.

Den Alltag entschleudigen, Bindungsorientierter Umgang, Slow Family und viele mehr besprechen wir in kleiner Runde. Gesunder Babyschlaf, Essen, Windeln & Wickeln, Stillen, Tragen,  Kinderbertreuung ... all die Gedanken, die Eltern beschäftigen dürfen und sollen ausgesprochen werden. 

NÄCHSTE TERMINE:

donnerstags 9:00-11 Uhr (3.11./1.12 im Treffpunkt MüZe, Spendenkässle - Anmeldungsfrei)


Artgerecht – 

klingt ja schon mal lustig. Artgerechte Tierhaltung fällt einem da gleich ein. Passt ja irgendwie – wir sind ja Säugetiere. Es geht aber schon etwas anders.


Der Ansatz von Artgerecht ist „ES BRAUCHT EIN DORF“.

Ein Dorf um Kinder grosszuziehen. Ein Dorf um Entlastung zu bekommen, ein Dorf um Wissen zu bekommen, ein Dorf um Kinder beschützt zu wissen.


Was ist also jetzt artgerecht? Wir gehen davon aus, dass unsere Kinder „Steinzeitbabys“ sind. Viele Dinge in unserem System haben ihre Wurzeln aus der alten Zeit. Ein Baby fühlt sich z.B. sicher, wenn es bei Menschen ist. Es schläft gut, wenn es Geräusche hört wie den Herzschlag, wenn es Körperwärme erfährt und schaukelnde Bewegungen. Liegt es still und starr irgendwo, fehlt ihm diese Sicherheit. Es muss sich melden, muss sich bemerkbar machen und weinen. Wurde in der Steinzeit ein Kind abgelegt und dies Kind war still, zug die Menschengruppe weiter, und es hätte vergessen werden können. Und vom Säbelzahntiger gefressen können.

Und was macht ein Artgerecht-Coach? Wir tragen alle wissenschaftlichen Informationen zusammen und übertragen sie auf das jetzige Zeitalter. Wir möchten Fehlentwicklungen reduzieren, die psychische Gesundheit der Kinder stärken


Nicola Schmidt schreibt auf ihrer Website: Für Kinder zählen die ersten 1000 Tage - hier formen sich Gehirn, Immunsystem und Stresssystem. "Fehlschaltungen" aus dieser Zeit sind nur mit hohen gesellschaftlichen Kosten wieder "reparierbar".


Gerne kannst du dich selbst in den Newsletter vom Artgerechtprojekt eintragen. Dort erfährst du alle Infos direkt und ohne Zwischenstation. Danke

 
E-Mail
Anruf
Instagram