Trauerbegleitung Kindsverlust

Herzensthema Schwangerschaftsabruch

Trauerarbeit davor und danach

Sie haben entschieden, dass sie ihre Schwangerschaft nicht fortführen möchten oder können?

Für das medizinische bin ich nicht zuständig, ich möchte ihnen gern Unterstützung beim Emotionalen geben. Dieses Ereignis verdient Verarbeitung und Würdigung.

Wertfrei und voll Achtsamkeit. In den Köpfen des Umfeldes taucht auf, DIE hat es ja nicht verdient, es war ja ihre Entscheidung.


Genau - es ist ihre Entscheidung. Kein Mensch hat das Recht diese zu BE-VER- und überhaupt Urteilen. Nehmen Sie sich Zeit für sich. Vielleicht kommten Fragen auf ....

- was mach ich jetzt? - darf ich trauern? - es weiss ja niemand? - irgendwie tuts trotzdem weh. Auch noch nach Jahren.

Ich bin da - stellen wir uns gemeinsam den Fragen, suchen Antworten, entwickeln ein Abschiedszeremonie oder einen Plan, wie es weiter geht. 


Eine kleine Empfehlung :  Mit Liebe berühren   Ein Erinnerungsalbum nach einem Schwangerschaftsabbruch.